QualityMinds Blog

Toolkit #QA meets #Agile

Agile Toolbox

Blog-Einträge

Effektiveres Lernen in Dienstleistungsunternehmen

Tipp 4: Lernen in Gruppen

Geschrieben am: 25.10.2016 in Agile Company by Vera Gehlen-Baum

Aus unserer Beitragsreihe „10 Tipps zum Lernen in Dienstleistungsunternehmen“

Das Lernen in Gruppen hat häufig einen schlechten Ruf, denn so manch einer denkt gleich an die Gruppenarbeiten in der Schul- oder Unizeit zurück. In den guten Gruppen "verratschte" man gemeinsam die Zeit – in den weniger guten wurde über jede Kleinigkeit gestritten.

Workshop Testautomatisierung mit Lego Duplo

Expertenworkshop: Automatisierung im Testing mit Lego Duplo Bausteinen

Geschrieben am: 06.10.2016 in Tech’n Testing by Nicole Schwarz

Wann sind die Grenzen der Automatisierung erreicht? In einem Workshop mit Richard Bradshaw* analysierten drei QualityMinds (Ron, Wiebke und Nicole) gemeinsam mit 19 weiteren IT-Experten in den Räumlichkeiten von MaibornWolff die automatisierte Testdurchführung. Das Ganze lief fernab von der technischen Vorgehensweise mit unzähligen Zeilen an Code und farbig-plastisch mithilfe der großen bunten Bausteine „Lego Duplo“!

Wearables Experiment bei QualityMinds

Das Wearables Experiment

Geschrieben am: 20.09.2016 in Tech’n Testing by Boris Spivak

Ende 2015 wurden Wearables zum absoluten Hype. Produkte, die bis dahin Zukunftsmusik waren, wurden Realität. Apple stieg in den Markt ein und täglich gab es neue Meldungen über intelligente Armbänder, Uhren und die wundervollen Möglichkeiten, die sie mit sich bringen.
Um sich detaillierter mit diesem Hype auseinanderzusetzen, fingen wir zu dieser Zeit mit unserem In-House Experiment an.

Effektiveres Lernen in Dienstleistungsunternehmen

Tipp 3: Mit Struktur zu einer besseren Lehre

Geschrieben am: 06.09.2016 in Agile Company by Vera Gehlen-Baum

Aus unserer Beitragsreihe „10 Tipps zum Lernen in Dienstleistungsunternehmen“

Viele Lehrveranstaltungen wirken aus Sicht der Lernenden unstrukturiert. Das liegt nicht etwa daran, dass sich die Lehrenden keine Mühe geben würden, sondern dass die Struktur von außen häufig kaum erkennbar ist. Eine klar erkennbare und gut gewählte Struktur kann den Dozierenden während des Unterrichts entlasten und den Lernenden das Lernen erleichtern.

Mitarbeiter Empowerment durch Bottom-up Initiativen

Strategische Bottom-up Initiativen: Empowerment von Mitarbeitern

Geschrieben am: 24.08.2016 in Agile Company by Jonas Hense

Gastbeitrag

Bottom-up als Alternative zur traditionellen Strategieentwicklung
Strategische Bottom-up Initiativen werden von Mitarbeitern der unteren und mittleren Hierarchieebenen initiiert und durch die einzelnen Ebenen eines Unternehmens nach oben getragen. Der Ansatz entspringt dem Gedanken, dass Mitarbeiter auf verschiedenen Ebenen sowie das Mittelmanagement fruchtbare Einsichten haben, die dem Top-Management, das traditionell für die Strategieentwicklung eines Unternehmens zuständig ist, verwehrt bleiben.

Effektiveres Lernen in Dienstleistungsunternehmen

Tipp 2: Social Media Kanäle für Lernzwecke – geht das überhaupt?

Geschrieben am: 02.08.2016 in Agile Company by Vera Gehlen-Baum

Soziale Medien wie Facebook, Twitter und Blogs sind ein wichtiger Teil unseres Alltags geworden. Wir teilen Lebensereignisse, unser Essen und Cat Content mit unseren Freunden und Bekannten. Wegen der hohen Verbreitung wird immer wieder die Frage aufgeworfen ob man soziale Medien nicht auch für die Lehre und fürs Lernen einsetzen kann. Unser nächster Blogeintrag beschäftigt sich mit dieser Frage.

Effektiveres Lernen in Dienstleistungsunternehmen

Tipp 1: Lernziele Festlegen – Arbeiten mit ePortfolios 2.0

Geschrieben am: 08.07.2016 in by Vera Gehlen-Baum

Viele Mitarbeiter belegen Weiterbildungen, um damit Ziele zu erreichen – seien es die eigenen oder die, die sie zusammen mit ihrem Vorgesetzten festgelegt haben. Immer wieder bleiben vor allem die persönlichen Ziele unterrepräsentiert, weil sie dem Mitarbeiter z.B. vor dem Gespräch mit der Führungskraft nicht einfallen oder weil kein Raum bleibt, diese persönlichen Ziele systematisch zu adressieren und festzuhalten. ePortfolios sind ein effizientes Instrument, verborgene Fähigkeiten der Mitarbeiter aufzudecken und somit eine Gesprächsgrundlage zu schaffen. 

Responsive Mobile Design: Survival of the Fittest

Geschrieben am: 21.06.2016 in Tech’n Testing by Ron Werner

Schon Charles Darwin verwies auf die Wichtigkeit von Responsive Design – frei zitiert: „It is not the strongest of the websites that survives, nor the most intelligent, but the one most responsive to change.“

Ein leicht angepasstes Zitat, ich gebe ja zu, dass ich „species“ durch „websites“ getauscht habe. Der Sinn bleibt erhalten, allerdings in komplett neuem Kontext.

Effektiveres Lernen in Dienstleistungsunternehmen

Neu im Blog: 10 Tipps zum Lernen in Dienstleistungsunternehmen – Eine Einführung

Geschrieben am: 09.06.2016 in Agile Company by Vera Gehlen-Baum

In diesem Blog, werden in den kommenden Monaten zehn Methoden und Technologien vorgestellt, die auf den Bedarf von Lernenden im Dienstleistungsbereich abgestimmt sind. Dabei stellen wir sowohl die effektiven Lernmethoden aus der pädagogisch-psychologischen Forschung, als auch neue Impulse aus der (digitalen) Praxis vor. 

Interne Kommunikation via App

Interne Kommunikation? There’s an app for that!

Geschrieben am: 18.05.2016 in Tech’n Testing by Boris Spivak

Ob Mitarbeiter eine dringende fachliche Frage diskutieren, ein neues Projekt ankündigen möchten oder ob schlicht ein gemeinsames Mittagessen zu planen ist – das WIE des direkten Austauschs unter Kollegen gehört zu den elementaren Fragen der internen Kommunikation. Besonders wichtig ist eine umfassende Lösung, wenn die Kollegen vom Home-Office und Kundenbüro aus arbeiten oder aus sonstigen Gründen außerhalb der eigenen Firmenräume tätig sind...

Testing mit Screencasts

„... und Action!“ – Wie man Screencasts für Testspezifikationen verwenden kann

Geschrieben am: 03.05.2016 in Tech’n Testing by Vera Gehlen-Baum

Das Erstellen von Testspezifikationen wird häufig durch fehlende Vorraussetzungen oder einen nicht-greifbaren Fachexperten erschwert. Der Einsatz von Screencasts kann den Tester unterstützen indem die Experten ihre wichtigsten Schritte auf kurze Videos aufnehmen. Diese können dann anschließend wiederholt angeschaut werden, um qualitativ hochwertige Testfälle erstellen zu können – ohne wiederholt auf den Fachexperten zugreifen zu müssen.

Gastbeitrag: Mentale Modelle sinnvoll nutzen

Geschrieben am: 23.11.2015 in Agile Company by Stephan Merkel

Daniel Juling hat mir folgende Antwort auf meinen Beitrag über New Work und adaptive Organisationen geschickt. Sie beleuchtet die Kongruenz eines Denkmodells zum Kontext. Daniel war einverstanden, seinen Text hier als Gastbeitrag zu veröffentlichen.

Seiten