BlogSuccess StoryCSRQM Stories

Klimaschutz durch Digitale Technologien – Gelebtes CSR bei QualityMinds

13.12.2021

geschrieben von

Patrick

ENGLISH VERSION BELOW

Der menschengemachte Klimawandel stellt die wohl größte gesellschaftliche Herausforderung unserer Zeit da. Jüngst verkündete der Weltklimarat, dass wenn die globalen Treibhausgasemissionen nicht drastisch sinken, werde die Einhaltung des Pariser 1,5 – Grad Ziels nahezu unmöglich. Wir als Gesellschaft, sei es in der Politik, Wirtschaft oder als Privatperson, müssen unser Handeln drastisch überdenken und Maßnahmen ergreifen, um diese Entwicklung abzuwenden. Dieser Verantwortung sind wir uns bei QualityMinds bewusst. Unser Handeln hat einen Impact, welchen wir so positiv wie möglich gestalten wollen. Wir wollen mit unserem Know-how einen Beitrag dazu leisten, die Herausforderungen des Klimawandels zu bewältigen. Deswegen engagieren wir uns nun seit mehreren Jahren in wertvollen Projekten, in denen wir eben jenes Know-how gesellschaftsrelevant einbringen können. Eines dieser Projekte möchte ich in diesem Blog-Eintrag gerne näher beleuchten: SCIARA.

Society Climate Interaction Analysis with Real Agents – kurz SCIARA

SCIARA ist ein wissenschaftliches Online-Game, mit dem man soziale Experimente in der Klimafolgenforschung durchführen kann.

Es ist ein interdisziplinäres Projekt, dass die IT, Sozialwissenschaften und Geowissenschaften miteinander vereint. Ziel des Ganzen ist es, Menschen zusammenzubringen und deren interaktives Verhalten in Simulationen realitätsnah und repräsentativ zu antizipieren, um somit Zeitreisen in die Klimazukunft ermöglichen zu können.

Und das funktioniert folgendermaßen: Die Nutzer*innen der App treffen in den Experimenten immer wieder Entscheidungen über ihren Lebensstil – zum Beispiel bezogen auf den persönlichen Konsum, Ernährung, Investitionen, Reisen, Mobilität usw. Basierend auf den Reaktionen der Nutzer*innen auf verschiedene Umweltzustände und klimapolitische Maßnahmen, wie der Einführung einer C02-Steuer, können damit Entscheider*innen aus  Politik, Wirtschaft und Gesellschaft real wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise treffen. Somit werden Daten gesammelt und Modelle konzipiert, welche die Frage nach der gesellschaftlichen Akzeptanz von klimawirksamen Entscheidungen und Maßnahmen beantworten kann. So kann man sich beispielsweise anhand des eigenen Konsumverhaltens ein Bild daraus machen, wie sich verschiedene Klimaindikatoren entwickeln würden, wenn alle Personen auf der Erde, so leben und handeln würden wie man selbst. Eine weitere Möglichkeit ist es diese Klimaindikatoren, wie die Erderwärmung oder der Anstieg des Meeresspiegels, anhand des Verhaltens aller in der Simulation agierenden Teilnehmer zu modellieren. Das trägt wertfrei und wissenschaftsbasiert aktiv dazu bei, das Bewusstsein dafür zu stärken, was der Klimawandel samt seinen Folgen für jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft bedeutet und regt zur Reflektion des eigenen Handels an.

Unser Engagement in Klimaforschung bei SCIARA

Bei SCIARA handelt sich um ein non-profit Zusammenschluss von sechs mittelständischen IT-Unternehmen unter der Leitung des Potsdamer Instituts für Klimaforschung. Wir sind stolz darauf, von Anfang an Teil dieses Joint-Ventures zu sein.

Mit dem Engagement im SCIARA-Projekt, tragen wir als QualityMinds mit unseren Kernkompetenzen aktiv dazu bei, wirksame Maßnahmen gegen die Klimakrise zu entwickeln und umzusetzen. Momentan arbeitet unser Mind Quyen in dem Projekt. Als Software-Testerin ist sie für die Qualität des Produktes und das Deployment in verschiedene Ebenen verantwortlich. Ihre Aufgaben beinhaltet das manuelle Testen von neuen Features und die daraus folgende Interaktion mit den bereits bestehenden.
Des Weiteren analysiert sie User Stories und Requirements auf ihre Durchführbarkeit, Stichhaltigkeit und Inkonsistenzen. Neben ihren täglichen Testing Aktivitäten unterstützt sie bisweilen das Community Manager Team bei der Vorbereitung und Konfiguration von Experimenten mit echten Teilnehmer*innen.
Seit kurzem freut sich Quyen außerdem eine neue Herausforderung innerhalb des Projektes anzunehmen. Sie designed und entwickelt nun UI Automation Skripte.

Wie geht es weiter?

In der näheren Zukunft möchte das SCIARA-Team die Funktionalitäten und die Usability der App weiter verbessern und mit weiteren Gruppen von ausgewählten Personen testen. Hilfreich für dieses Vorhaben wird sein, dass die beantragte Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) genehmigt wurde und im September bereits startete. Somit kann die Entwicklung der SCIARA-App weiter voranschreiten. Bis zum Beginn des kommenden Jahres soll eine funktionsfähige App fertiggestellt sein, mit der wissenschaftsrelevante Ergebnisse geliefert werden sollen.

Ich habe Quyen nach ihren ganz persönlichen Hoffnungen und Wünschen in Bezug auf das Projekt gefragt. Ihre Antwort steht für sich und zeigt, wie sehr sie sich mit dem Projekt identifiziert:

„Ich hoffe, dass SCIARA immer mehr an Bekanntheit und Unterstützung gewinnt, so dass das Projekt weiterhin an seiner großen Mission arbeiten kann. Mit so viel Potential, glaube ich fest daran, dass nicht nur Deutschland, sondern auch andere Länder von diesem Produkt profitieren können.“

-Quyen Phan, Test Consultant bei QualityMinds

ENGLISH VERSION

Climate protection through digital technologies –  CSR at QualityMinds

The man-made climate change is probably the greatest social challenge of our time. Just recently the Intergovernmental Panel on Climate Change announced, that if the global greenhouse gas emissions do not drastically decrease, the compliance of the Paris Agreement goal of 1,5 degree will not be possible. We, as a society, whether regarding politics, economy, or individuals, must think our actions profoundly through and take measures to avoid this development. At QualityMinds we are fully aware of this responsibility. Our actions have an impact which we want to shape as positive as possible. We want to contribute with our know-how to master the challenges of the climate change. That is why we commit ourselves to valuable projects which allow us to use our know-how in a relevant way. Let me introduce you to one of such projects: SCIARA.

SCIARA – short for Society Climate Interaction Analysis with Real Agents 

SCIARA is a scientific online game which allows to execute social experiments within the climate impact research. It is an ambitious interdisciplinary project integrating IT, social science, and earth science. The goal is to connect people and to anticipate their interactive behavior in simulations that are realistic and representative, offering them a chance of a virtual time travel into the climatic future.

The users of the application are asked to make several decisions concerning their lifestyle, such as their personal consumer behavior, eating habits, investments, travelling, mobility etc. Based on the reactions of users on different environmental states and climate policy measures, such as the introduction of a carbon tax, it will be possible for decision taking people in politics, economy, and society to adopt effective measures against climate change. The collected data and created models being can help measure the level of social acceptance on climate effective decisions and measures. For instance, the observed consumer behavior of the participant can help get an idea of how different climate change indicators would turn out if all people on Earth lived and acted just like they do now. Another option to model these climate change indicators, such as global warming or the increasing sea level, is to follow the behavior of all users participating in the simulation. The result is a value-free and scientifically based analysis which could actively strengthen the awareness of what the climatic change and its consequences mean for every single member of the society and encourage to reflect on one’s own actions.

 

Our Engagement in climate research at SCIARA

SCIARA is a non-profit merger of six medium-sized IT companies under the guidance of the Potsdam Institute for Climate Impact Research. We are proud to be a part of this joint venture from the very beginning.

With the engagement in the SCIARA-Project, QualityMinds contribute with our core competencies to developing and implementing effective actions against the climate crisis. Currently our Mind Quyen is working in the project. As a software tester, she is responsible for the quality of the product and deployment on different stages. Her tasks include manual testing for new features and their interactions with existing ones, as well as analyzing user stories and requirements for feasibility, validity, detecting issues and inconsistencies. Besides her daily testing activities, she also occasionally provides support for the Community Management team with setting up the appropriate configuration for experiments with real participants. Recently, Quyen took on a new responsibility of designing and developing UI automation scripts.

What’s next?

In the following months the SCIARA-Team wants to further improve the functionality and usability of the application. Furthermore, they want to test the simulation with additional groups of selected people. The German Federal Environmental Foundation (Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU) already approved this notion in September, which guarantees continuation of the SCIARA app development. The app should be functional in the beginning of the next year and deliver further scientifically relevant results and insights.

I have asked Quyen for her own personal hopes and wishes regarding the project. The answer speaks for itself and shows how much she identifies with the project:

“I hope that SCIARA will be more widely known and supported so that the project can continue working towards its great missions. With so much potential, I hold a firm belief that not only Germany, but also other countries can benefit from this product”.

Quyen Phan, Test Consultant at QualityMinds

BlogAgileDevelopmentRequirementsTesting

Innovation Management ohne Overhead: Schnelle Lieferung dank eingespielter Teams

19.01.2022

Michael

NewsQM StoriesTesting

16.12.2021

Izabela