BlogNewsLearning

So geht Prüfung digital – Ein positives Beispiel in COVID19-Zeiten

27.03.2020

geschrieben von

Harald Eder

In der aktuellen Zeit von Corona werden alle Veranstaltungen, Events, Messen und persönliche Aufeinandertreffen richtigerweise abgesagt.
Unser Prüfungstag für unsere Teilnehmer an der Ausbildung zum agilen Lerncoach war hiervon auch betroffen. Statt diesen abzusagen, haben wir ihn in einer Nacht-und-Nebel Aktion digitalisiert und so die Teilnehmer digital geprüft. Wie? Das berichten wir nun.

Einmal im Monat bieten wir unseren Teilnehmern der Ausbildung zum agilen Lerncoach (www.agiler-Lerncoach.de) die Möglichkeit an, die im Selbststudium erlernten und erarbeiteten (und ggf. in der Community of Practice sowie Supervision vertieften) Inhalte zu prüfen und das entsprechende Zertifikat zu erwerben. Diese Prüfung besteht aus einem theoretischen schriftlichen Teil sowie einer praktischen mündlichen Prüfung. Bei Letzterem zeigen die angehenden Lerncoaches in einem Rollenspiel wie sie mit den Fragen und Anliegen von Lernenden umgehen. Bisher bedeutete dies rund eine Stunde allein in einem Raum mit 10 Seiten Papier und ca. eine Stunde mit zwei QualityMinds-Mitarbeitern in einem Raum zum Rollenspiel.

Nachdem wir an einem Freitag erfahren hatten, dass wir die Prüfung am darauffolgenden Montag nicht wie bisher stattfinden lassen können, hatten wir nur ein paar Stunden Zeit alles zu digitalisieren – gesagt, getan.

Nachdem wir mit allen Prüflingen kurz Rücksprache gehalten haben, haben wir mit Hilfe unserer sehr fleißigen Werkstudenten alle Fragen und Inhalte des Fragebogens digitalisiert. Für die praktische Prüfung haben wir uns für MS Teams entschieden, um uns in einer Videokonferenz entsprechend sehen und hören zu können. Nach einzelnen Technikchecks und kleinen zeitlichen Anpassungen bei den Prüfungsterminen, waren wir am Montag morgen startklar.

Der Montag selber lief erstaunlich positiv ab – wir konnten jeweils eine  Teilnehmerin in einem MS Teams-Raum begrüßen, sie briefen, den Link zum Fragebogen zuschicken und sie während des Ausfüllens per Webcam begleiten. Bevor dann die praktische Prüfung startete, wurde die nächste Teilnehmerin ebenfalls kurz informiert und vorbereitet und parallel mit dem Fragebogen für die Theorieprüfung versorgt. 

So haben wir uns teilweise in drei Räumen aufgehalten (einer noch zur internen Absprache), hatten jedoch alles im Blick und konnten stets als Ansprechpartner für unsere Prüflinge dienen. Wir wurden auch hier von unseren Werkstudenten sehr tatkräftig unterstützt.

Das Feedback der Prüflinge im Nachgang war durchweg positiv (danke noch einmal für eure Spontaneität), da alle Inhalte und Tools verständlich waren und auch das Rollenspiel problemlos funktioniert hat. Und in zwei Fällen sogar sehr realitätsnah war, da die Lerncoaches hier auch im täglichen Arbeiten viel remote unterwegs sind.

Alles in einem war der Tag nicht nur für unsere Prüflinge sehr erfolgreich, sondern auch für uns sehr lehrreich, denn wir haben mal wieder viel über die Möglichkeiten und Chancen der Digitalisierung gelernt. Auch wenn wir uns freuen würden unsere nächsten Prüflinge wieder persönlich begrüßen zu dürfen, haben wir auch für die Zukunft eine gute Alternativlösung.

Bleibt gesund,
Harald & Eva