NewsDevelopmentQM Stories

NextGenCollab Update

09.03.2021

geschrieben von

Izabela

Remote work became the new normal and in many cases it will stay this way in 2021. Last year, we at QualityMinds learned a lot about working remotely and we also made some progress with our VR product NextGenCollab. Here’s a short update.

(EN)

We already started first field tests with various users. Soon we realised that NextGenCollab is at its most efficient if all users meet in virtual reality as opposed to meeting via different platforms (for example, via virtual reality and other web apps on the computer). The biggest challenge we are facing right now is the collaboration and haptics which cannot be fully covered by classic video conferencing (such as Teams or Zoom) or interactive boards (like Mural or Conceptoboard). Only the VR glasses or finger tracking make it possible to provide the impression of actual presence and realistic cooperation. The tests in small groups of 2-5 users confirm this assessment.

The product worked well with the platform HTC Vive Setting and the first generation of the Facebook Oculus Quest glasses. Last year, the second generation of Oculus Quest was introduced (check out https://www.oculus.com/compare/) and it offers better resolution, performance as well as wearing comfort. We adapted NextGenCollab to the newest version of the Oculus glasses and implemented finger tracking to both versions (the controller in the app is not necessary anymore).

Currently, we are using NextGenCollab on four sets of VR glasses at the QualityMinds office and we want to conduct further field tests in bigger user groups (5 people and more). We invite and encourage you to participate in these tests! You can either use your own VR glasses or we can lend you the equipment. If you are interested, contact us via https://nextgencollab.qualityminds.de/.

(DE)

Die Remote-Arbeit ist längst zum “New Normal” geworden und wird in vielen Bereichen auch in 2021 dazu werden. Wir als QualityMinds haben letztes Jahr jede Menge dazugelernt, was verteilte Arbeit angeht. Auch bei unserem Produkt NextGenCollab hat sich einiges getan. Nachfolgend eine kurze Übersicht dazu.

Die ersten Feldtests mit unterschiedlichen Usern haben stattgefunden. Wir haben gelernt, dass die optimale Nutzung dann stattfindet, wenn alle in Virtual Reality (VR) teilnehmen statt in gemischten Umgebungen (bspw. via VR und Webapplikation auf dem Rechner). Ein zentrales Problem, welches wir lösen möchten, ist die fehlende Kollaboration und Haptik die durch klassische Videokonferenzen (bspw. MS Teams oder Zoom) und auch durch interaktive Boards (bspw. Mural oder Conceptboard) nicht vollständig abgedeckt werden kann. Erst die Controller einer VR-Brille oder sogar Finger Tracking ermöglicht es, echte Präsenz zu erzeugen und damit fast realitätsnah zusammenzuarbeiten. Die ersten Tests in Kleingruppen von 2-5 Personen haben diese Richtung bestätigt.

Bisher hat die Lösung auf den Plattformen von HTC Vive Setting und der ersten Generation der Facebook VR-Brille Oculus Quest funktioniert. Seit letztem Jahr gibt es aber die zweite Generation der Oculus Guest (siehe https://www.oculus.com/compare/). Diese bringt eine deutlich höhere Auflösung, Tragekomfort, sowie Performance. Wir haben NextGenCollab auf die neuste Oculus Brille portiert sowie das Finger Tracking (keine Controller mehr notwendig in der App) für beide Versionen der VR-Brille umgesetzt.

Aktuell nutzen wir NextGenCollab auf vier QM-internen VR-Brillen. Als nächstes möchten wir weitere Feldtests (auch in größeren Gruppen von 5+ Usern) testen. Dazu laden wir Dich herzlich ein! Entweder mit Deiner eigenen VR-Brille oder wir leihen Dir ein Setting für den Test aus. Schreib uns gerne via Kontaktformular unter https://nextgencollab.qualityminds.de/